LEITBILD


 

Museumsleitbild:

Unser Museum sieht sich als Begegnungsstätte in Bezug auf Bildung und
Erlebnis für alle Bevölkerungsschichten.
Die Schausammlung beinhaltet sowohl materielle als auch immaterielle
Zeugnisse von Menschen und ihrer Umwelt.
Einzigartig ist die Kombination von Regionalmuseum, verbunden mit einer
Literaturerinnerungsstätte (Thomas Bernhard) und archäologischen Inhalten.
Die lange, wechselvolle und gut belegte Besiedlungsgeschichte macht es
möglich, ein abwechslungsreiches Vermittlungsprogramm nicht nur für
Einheimische sondern auch für auswärtige Besucher anzubieten. Für Letztere gilt das im Besonderen für die Bereiche Archäologie, Protestanten und
Thomas Bernhard.
Programme für Schulklassen sind uns ein Anliegen. Wir können nicht nur einen außerschulischen Lernort sondern auch Vermittlungsprogramme für spezielle Bereiche (Schulgarten und Brotbacken, Ortsgeschichte, Archäologie, Protestanten) anbieten. Auf Nachfrage durch die Schulen sind wir jederzeit bereit, für andere Bereiche ein Vermittlungsprogramm zu erarbeiten.
Der Betrieb, die Erhaltung und Betreuung des Museums und seiner
Nebengebäude wird ausschließlich durch ehrenamtlich tätige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bestritten.
Als Ort der Begegnung zu vielfältigen Anlässen (Hochzeiten, Geburtstagsfeiern, Konzerte, Lesungen...) stellt das Museum auch einen gesellschaftlichen Mittelpunkt dar.
Die wirtschaftliche Bedeutung für den Tourismus wird geschätzt, zumal
Museumsbesuche auch ein willkommenes

Schlechtwetterprogramm darstellen.
Modernisierungsbedarf besteht in Bezug auf technische Weiterentwicklungen (z.B. Audio-Guide o.Ä.).
Die Weiterentwicklung des Museums wird in regelmäßigen Zusammenkünften des (erweiterten) Vorstandes thematisiert.
Unverzichtbare Partner für das Museum sind:

* die Marktgemeinde St. Veit im Pongau,
*der örtliche Tourismusverband,
*der Landesverband Salzburger
*Museen und Sammlungen,
*SalzburgerLand Tourismus GmbH,
*die Landesklinik St. Veit,

wie auch die Sponsoren:

*Bundesministerium für Unterricht Kunst und Kultur,
*KulturLand Salzburg,
*Marktgemeinde St. Veit im Pongau
*sowie örtliche Betriebe.

Wir sehen uns den ethischen Richtlinien der ICOM verpflichtet und richten
unsere Handlungsweise danach aus.